Startseite    Forum    Links    Galerien    Statistik    Impressum

Literaturforum Österreich :: Thema anzeigen - Frage zum Thema die oesterreichische Literatur
Literaturforum Österreich Foren-Übersicht Literaturforum Österreich
Das Forum für Autoren und Leser
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Frage zum Thema die oesterreichische Literatur


Topic speichern  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Gesellschafts- und Alltagsromane
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ineczkaa
Buchstabe
Buchstabe


Anmeldedatum: 05.07.2011
Beiträge: 1

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 05.07.2011, 19:20    Titel: Frage zum Thema die oesterreichische Literatur Antworten mit Zitat

Hallo, ich suche die Hilfe...

Ich wuerde gern wissen, was man als spezifische Merkmale der oesterreichischen Literatur betrachten kann? Was zeichnet die oesterreichische Literatur aus? Was ist in ihr besonders und spezifisch unter allen anderen Literaturen?

Wenn mir jemand helfen koentte, waere ich unheimlich dankbar!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einer_von_uns
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 2604
Wohnort: Wuppertal

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 05.07.2011, 19:49    Titel: Re: Frage zum Thema die oesterreichische Literatur Antworten mit Zitat

ineczkaa hat Folgendes geschrieben:
Hallo, ich suche die Hilfe...

Ich wuerde gern wissen, was man als spezifische Merkmale der oesterreichischen Literatur betrachten kann? Was zeichnet die oesterreichische Literatur aus? Was ist in ihr besonders und spezifisch unter allen anderen Literaturen?

Wenn mir jemand helfen koentte, waere ich unheimlich dankbar!!!!!!!


Wie in allen Nationen und zu allen Epochen macht die Literatur auch in Österreich einen Wandel.
Deshalb kann man das so im Einzelnen nicht beantworten mit einer Definition.

Aber mal ein Beispiel sei genannt ein Buch aus Wien Reisebeschreibungen
England Schottland Irland Mitte des 19 Jhd. entstanden mit einer Genauigkeit, das Orte mit damals nur 17 Seelen wohnend beschrieben war, wenn etwas
aus der Zeitgeschichte zugleich dort bemerkenswert war.
Die Genauigkeit ohne das viele Einwohner mit Mundpropaganda oder per Post diese Sehenswürdigkeit populär halten ist da nicht gegeben gewesen.

Für mich ist dies Wiener Buch, es dauerrte 3 Monate ehe ich es durchgearbeitet hatte für das , was mich interessiert, das Lexikon für
England Schottland und Irland einer Epoche in der ich wirke.

Natürlich schätze ich die Genauigkeit , mit der auch andere Bücher damals und heute in Österreich verfasst worden sind.
Und ich habe einige davon hinter mir im Regal zu stehen.

Die Hochblüte der Österreichischen Literatur, hatte diese zur Zeit, wo der Silbertaler der Euro des Mittelalters ab an war.
Bis zum Ende der K und K Zeit waren Bücher Österreichs verbreitet.
Heute ist ein Vergleich schwierig, weil man nur dann populär ist, wenn man für die Popularität Agenturen bezahlt.

Mehr kann ich dazu nicht sagen und ich bin kein Östereicher, von daher
kann ich alles etwas lockerer sehen.

Gruß
Einer_von_uns
_________________
Das die Menschen kleine Dinge für wichtig hielten, hat viel Großes hervorgebracht.

1793 Lichtenberg
mit der Verpflichtung für uns heute, das dieser Spiegel der Zeit nie blass werden möge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
biegungdesflusses
Gast





 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 27.02.2012, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

ein neuer weigl-ianismus zieht ein, die bekannten schreibis sind allesamt von ihren verlagen hochgeputschte marktschreiber. gegenseitig heben sie sich in den himmel, usw...
vielleicht ein k.m. gauß , eventuell ein w. kappacher sind lesenswert.
erzähl dir mehr andres mal, ab in die heia, good boy
lb.gruß
hp.f.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Gesellschafts- und Alltagsromane Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson (http://www.eddingschronicles.com). Stone textures by Patty Herford.