Startseite    Forum    Links    Galerien    Statistik    Impressum

Literaturforum Österreich :: Thema anzeigen - Sommerverklang
Literaturforum Österreich Foren-Übersicht Literaturforum Österreich
Das Forum für Autoren und Leser
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sommerverklang


Topic speichern  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Alltag, Gesellschaft und Philosophie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ralfelinchen
Letternprokurioser


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 1314

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 01:35    Titel: Sommerverklang Antworten mit Zitat

Sommerverklang



Der heiße Stank kriecht vom Asphalt
bis er in unsre Nasen schwallt.
Die kranken Tauben segeln runter,
das macht das Ungeziefer munter.
Fiaker-Kutschen klappern toll,
die Rösser scheißen Straßen voll.

Nun tropft zu rasend frischer Stunde
mir der Espresso aus dem Munde.
Die Menschen hasten hin, fast her
deren Erschöpfung ist gewähr.
Am Abend schlachte ich das Schaf,
es raubte lang' mir geil den Schlaf.

(Lasse das scharfe Beil nun schwingen,
so mag der Sommer gern verklingen.)
_________________
Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 12906

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 09.10.2017, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Lachen Rofl Laut lachen Lachen
Danke Dafürbin

Es fällt einem ... na sagen wir lieber ... mir, es fällt mir schwer (für die Eimer kann ich mich ja nicht zum Wortführer erdreisten) ...
Alsdern, es fällt mir schwer, etwas von den zahlreichen highlights hervorzuheben.
Doch, ich hebe: die Menschen hasten hin, fast her.
Hastiger gehts einfach nicht.

Viele Grüße von
George, Gershwin, Porgy, Bess, summertime und
georg.


Boschdschkrippdumm
Framy seis gedankt bin ich nur mehr Mod h.c., sonst hätte ich erwägen müssen, diesen Text in die Sparte Humorgedichte zu verschieben.

_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ralfelinchen
Letternprokurioser


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 1314

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 10.10.2017, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

DANKE GEORG...die wundersame version mit meinem sensiblen selfie wurde leider nach 18+ verschoben. na ja die moral muss eben hochgehalten werden.
wer es sehen will muss sich daher leider nach 18+ begeben.
_________________
Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Alltag, Gesellschaft und Philosophie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson (http://www.eddingschronicles.com). Stone textures by Patty Herford.