Startseite    Forum    Links    Galerien    Statistik    Impressum

Literaturforum Österreich :: Thema anzeigen - Gewitter
Literaturforum Österreich Foren-Übersicht Literaturforum Österreich
Das Forum für Autoren und Leser
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gewitter


Topic speichern  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Surreales und Experimentelles
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tschebetto
Buchstabe
Buchstabe


Anmeldedatum: 03.11.2013
Beiträge: 5

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 15.11.2013, 21:45    Titel: Gewitter Antworten mit Zitat

Von einer düsteren Abdunkelung des Tageslichtes überrascht, trete ich voller Neugierde hinaus auf den Balkon. Ich schnuppere bittere Gewitterluft.
Hoch droben jagen die wölkernen Vorboten des emporragenden Gewitterturmes mit schweigender Gewalt - wie der stumme Schrei eines Kriegsgemäldes - gleichsam in verschwiegener Vorahnung dessen, was da schon in wenigen Augenblicken über uns hereinbrechen wird. Mein Blick wird vom schwarzen Fundament des Wolkenturmes gebannt.
Was dieser himmelhohe Riese da unter seiner Sohle begräbt, gleicht einem Felsentunnel in eine andere Welt, in den wir wie von Geisterhand hineingezogen werden. Und mit einem Mal erwacht das graue Gemälde zum Leben: Die starren Baum-Gespenster um uns herum beginnen zu leben und sich zu bewegen; und dann immer mehr und immer wilder peitschen sie im Sturm hin und her. Ein Windstoß fährt mir ins Gesicht. Tropfen klatschen, durchschlagen Hemd und Haar. Doch ich lasse es geschehen. Zu sehr sind meine Augen gefesselt von den Schatten über mir. - Aber jetzt zerreißt ein Blitz die Fesseln: Zu viel des Schauens, zu viel der Natur! Krachende Gewalt - nur weg, weg! Fort von hier!
Noch züngeln Blitze gierig nach mir. Noch fiebern Windböen danach, mich als Asche in den Himmel zu jagen, mich als Teil von ihnen hoch durch die Räume zu tragen.
Doch ich wende mich schaudernd um. Wende mich zurück zum Leben. Und entrinne dem übermächtigen Schauspiel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 13319

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 16.11.2013, 03:47    Titel: Antworten mit Zitat

Besonders gut gefällt mir, wie die objektive, wenn auch mit wilden wogenden wabernden Wolken gewürzte Naturdarstellung plötzlich umschlägt in eine persönliche kriegerische Auseinandersetzung. Einzig und allein MIR, dem Protagonisten, gilt das Spektakel, der Gewitterturm, nur vermeintlich elektrischer Natur, ist ein beseelter Dämon (beseelt von Bosheit), der mir den Garaus machen will.
Und irgendwann einmal wird es ihm gelingen, auch wenn ich im Moment entkommen sollte.

_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samwell the Ironborn
Absatz
Absatz


Anmeldedatum: 30.03.2013
Beiträge: 252
Wohnort: Wien

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 16.11.2013, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Sturm und Gewitter sind wirklich ein entsetzliches und trotzdem bezauberndes Schauspiel der Natur, wie es seines gleichen sucht. Du hast mit diesen kräftigen Zeilen gelungen vermittelt, wie stark die Natur sein kann und wie sich so ein Sturm anfühlt. Und dann die persöhnliche Auseinandersetzung mit dem Protagonisten Smilie
Wirklich herrlich geschrieben, hat mir sehr gut gefallen Smilie
_________________
"Nicht für deinen Zorn wirst du bestraft. Sondern durch deinenZorn.", Buddha.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Surreales und Experimentelles Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson (http://www.eddingschronicles.com). Stone textures by Patty Herford.