Startseite    Forum    Links    Galerien    Statistik    Impressum

Literaturforum Österreich :: Thema anzeigen - Helden, Gene und Vogesen
Literaturforum Österreich Foren-Übersicht Literaturforum Österreich
Das Forum für Autoren und Leser
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Helden, Gene und Vogesen


Topic speichern  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Historische Dichtung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 12902

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 03.08.2017, 14:53    Titel: Helden, Gene und Vogesen Antworten mit Zitat

.

Waltharius und Hildegund kampierten kurz im Wasgenwald.
Doch König Gunther rief: "Sei auf der Hut! Der Wald ist Wesgenwald?"
Darauf Waltharius: "Mir ist doch schnurz und piepe, Wemgenwald
gehören mag. Gib Ruh, öder ich töte heute Wengenwald.


_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paulus
Wort
Wort


Anmeldedatum: 17.07.2017
Beiträge: 30

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 03.08.2017, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Sätze von großer Gelehrsamkeit, die ich gerne las, lieber Georg!

Und nein, Wald ist nicht gleich Wald.
Ich erinnere mich,

der blasse Robin Hood wurde nicht alt,
starb blutarm im durstigen Zeckenwald.

LG P.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 12902

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 30.08.2017, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Igitt ... hab bisher diese nette Textbesprechung übersehen, lb. Paulus.
Doch nun ist es so weit, dass ich dankschön sage.
In der Rubrik Historische Dichtung ist die Gelehrsamkeit keine Schande, wenn dabei das Lyrische oder wie dieses undefinierbare Etwas auch heißen mag, nicht zu kurz kommt.
Bei diesem Text hielt sich die Poesie in engsten Grenzen ... mir gings mehr um ein Quäntchen Wortspielerei mit was-wes-wem-wen.
Inspiriert wars durch des großen Christian Morgensterns Gedicht "Der Werwolf" - für mich das allerbeste.

Dein Zweizeiler vom Sherwood-Wald gefällt .... aber ich hab einen kleinen Einwand. Robin Hood ist nicht tot, er lebt und leibt und hirscht durch die wenigen Wälder, die es noch in England gibt.
Robin ist wie erwähnt nicht tot, da ist Elvis viel toter (um nur das bekannteste Beispiel für Untote zu nennen).

Viele Grüße
aus Transsylvanien
georg
_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Historische Dichtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson (http://www.eddingschronicles.com). Stone textures by Patty Herford.