Startseite    Forum    Links    Galerien    Statistik    Impressum

Literaturforum Österreich :: Thema anzeigen - :winken:
Literaturforum Österreich Foren-Übersicht Literaturforum Österreich
Das Forum für Autoren und Leser
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

:winken:


Topic speichern  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Kriminalgedichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leopoldine
Satz
Satz


Anmeldedatum: 18.08.2017
Beiträge: 50
Wohnort: Am Wasserfall 12 AT

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 17.09.2017, 06:19    Titel: :winken: Antworten mit Zitat

Winkend

Zuletzt bearbeitet von Leopoldine am 18.09.2017, 07:40, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einer_von_uns
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 2584
Wohnort: Wuppertal

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 17.09.2017, 20:27    Titel: Re: Es ist nicht leicht Antworten mit Zitat

Manchmal ist es nicht leicht,
wenn man Begebenheiten vergleicht
Auch ist es mitunter verrückt
wenn man danach nach vorne blickt.

Doch was kann man raten, was macht Sinn?
Digitalerdassen mit Schwarzlicht käme einem dahin .
Nur braucht es Technik speziell dazu,
und entdeckt kann man sein im nu!

Also diskret ermitteln und dokumentiert,
damit man weiterhin nicht immer nur verliert.
Versuch einen neuen Weg zu gehen,
und es aus einem andern Winkel zu verstehen.

Alles Gute und viel Glück bis hahinn,
das ist jetzt nun Dein neues Ding!

Gruß
Einer_von_uns
_________________
Das die Menschen kleine Dinge für wichtig hielten, hat viel Großes hervorgebracht.

1793 Lichtenberg
mit der Verpflichtung für uns heute, das dieser Spiegel der Zeit nie blass werden möge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 12789

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 22.09.2017, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ist eine kurze und unbündige Erklärung angebracht.
Leopoldine postete einen Text.
Evu antwortete mit den obigen Zeilen.
Auch georg steuerte ein Antwortposting bei.
Für mich waren Leopoldines Zeilen zu persönlich und enthielten auch Äußerungen, die mir jedenfalls in einem Literaturforum, aber auch generell fehl am Platz schienen. Daher legte ich L. nahe, ihren Text selbst zu entfernen - ich schrieb, das sei mir angenehmer, als wenn das Produkt von der Forumsobrigkeit mit rauer Faust entfernt würde.
Leopoldine war total kooperativ und entfernte.
Nur der winker blieb, weil es ja die forumssoftware nicht zulässt, einen bereits mit replies behafteten thread selbst zu löschen.
Jetzt hängt Evus reply in der Luft.
Evu pflegt bei replies sonst immer den Ausgangstext per quote-Funktion voranzustellen, und gerade diesmal hat er es unterlassen.
Ein guter Geist scheint ihn dazu gebracht zu haben ... ich bin froh, dass diese unerquickliche Sache so endet.
_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Kriminalgedichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson (http://www.eddingschronicles.com). Stone textures by Patty Herford.