Startseite    Forum    Links    Galerien    Statistik    Impressum

Literaturforum Österreich :: Thema anzeigen - Das Vogelkinder-Lied
Literaturforum Österreich Foren-Übersicht Literaturforum Österreich
Das Forum für Autoren und Leser
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Vogelkinder-Lied


Topic speichern  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Lyrics
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leopoldine
Satz
Satz


Anmeldedatum: 18.08.2017
Beiträge: 50
Wohnort: Am Wasserfall 12 AT

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 26.09.2017, 11:55    Titel: Das Vogelkinder-Lied Antworten mit Zitat

DAS VOGELKINDER-LIED
© Leopoldine

Vogelkinder Rotschwänzchen
fliegen fröhlich durch die Luft
auf ihrem ersten Flug,
und sie zieh‘n an mir vorbei,
und sie kreischen auch dabei,
tschirpi tschiep und tschirpi tschiep.


Ihre Eltern, die sie leiten,
rufen „hu-i“, das heißt kommt,
und dann fliegen sie schon weiter,
folgen ihren Eltern prompt.

Vogelkinder Rotschwänzchen
fliegen fröhlich durch die Luft
auf ihrem ersten Flug,
und sie zieh‘n an mir vorbei,
und sie kreischen auch dabei,
tschirpi tschiep und tschirp tschiep.


Gestern liefen sie am Boden
über Gräser hin zum Strauch,
hüpften über Zweige höher,
immer höher, heute auch.

Vogelkinder Rotschwänzchen
fliegen fröhlich durch die Luft
auf ihrem ersten Flug,
und sie zieh‘n an mir vorbei,
und sie kreischen auch dabei,
tschirpi tschiep und tschirpi tschiep.


Von den Sträuchern auf die Tanne
flogen sie mit junger Kraft,
flogen dann von Baum zu Baume,
tschilpend haben sie’s geschafft.

Vogelkinder Rotschwänzchen
fliegen fröhlich durch die Luft
auf ihrem ersten Flug,
und sie zieh‘n an mir vorbei,
und sie kreischen auch dabei,
tschirpi tschiep und tschirpi tschiep.


Ihre ersten Flugversuche
mit den Eltern stets voraus,
waren lieblich anzusehen,
hier im Garten vor dem Haus.

Vogelkinder Rotschwänzchen
fliegen fröhlich durch die Luft
auf ihrem ersten Flug,
und sie zieh‘n an mir vorbei,
und sie kreischen auch dabei,
tschirpi tschiep und tschirpi tschiep.


Liebevolle Vogeleltern,
lehren Junge mit Geschick,
fliegen jeden Tag die Runde,
kleine Vögelchen im Blick.

Vogelkinder Rotschwänzchen
fliegen fröhlich durch die Luft
auf ihrem ersten Flug,
und sie zieh‘n an mir vorbei,
und sie kreischen auch dabei,
tschirpi tschiep und tschirpi tschiep.


Schade um die jungen Vögel,
die im Regen und im Wind
umgekommen sind vor Tagen,
kurz bevor sie flügge sind.

Vogelkinder Rotschwänzchen
ertranken hilflos in der Nacht,
sind nicht mehr aufgewacht;
jede Hilfe kam zu spät
und ihr Nest vom Wind verweht,
singen nicht mehr tschirpi tschiep
.


Mein geliebter Rotschwanzvogel,
gerne hab ich euch geschaut,
bis ihr wieder kommt zum Brüten,
werden Höhlen euch gebaut.

Vogelkinder Rotschwänzchen,
fliegen fröhlich durch die Luft,
auf ihrem ersten Flug,
und sie zieh’n an mir vorbei,
Glück und Segen für die zwei,
tschirpi tschiep und tschirpi tschiep.


*
_________________
Jedes Gedicht hat eine Botschaft.
Der „Magic Moment“ ist die Reaktion auf die Emotion eines anderen Menschen,
abhängig von der Empathie, mit der man an ein Werk herangeht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Lyrics Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson (http://www.eddingschronicles.com). Stone textures by Patty Herford.