Startseite    Forum    Links    Galerien    Statistik    Impressum

Literaturforum Österreich :: Thema anzeigen - Gevatter Tod ist wieder mal auf Promillerallye
Literaturforum Österreich Foren-Übersicht Literaturforum Österreich
Das Forum für Autoren und Leser
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gevatter Tod ist wieder mal auf Promillerallye


Topic speichern  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Humorpoesie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 12859

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 20.10.2017, 21:10    Titel: Gevatter Tod ist wieder mal auf Promillerallye Antworten mit Zitat

. Schneeweiß die Glatze, schweißgebadet,
hoffend dass mir's nicht ernstlich schadet,
floh ich hierher zurück mit Mühe, Not und Weh
von wow.gedichteforen punkt at.
Das Gros der user (bis auf ralf), hat keinen Dunst
von Tuten, Blasen oder des Poeten Kunst.
Vor allem fehlt es diesen Helden an Humor
(mag sein dass er sich mit den Jahren schon verlor).
zB die nicks Gibtitte oder Koktordarg
verdichten adäquate Lyrik für den Sarg.
Drum merke, hochgeschätzter Litforater,
Dergleichen passt zur Geisterbahn im Prater.

.
_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ralfelinchen
Letternprokurioser


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 1311

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 22.10.2017, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh....einfach köstlich Georges....na der dr karg...ich nenne ihn quargelkarg hatt sogar seine eigene suppe mit MAGGI...guck mal hier:




_________________
Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)


Zuletzt bearbeitet von ralfelinchen am 22.10.2017, 21:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 12859

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 22.10.2017, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, lieb ralfelinchen.
Und auch ich tanke. Jedesmal, wenn ich diese sonntägliche Foto-Mon-tage seh, tanke ich frisches Durchblutungsblut für mein Zwerchfell.
Die ersten dreieinhalb Mal bzw Mahl sah ich ja das Kunstprodukt in besagtem wow.forum, und jedesmal hab ich mich NOCH bucklerter glacht, als ich eh schon bin.
Dort registrieren oder gar einlocken vermied ich, denn ich weiß infolge Gedächtnisschwäche meinen bürgerlichen Namen nicht mehr.
Geschweige denn die sonstigen Personalien.
Hauptsache, meine Erben wissen das alles.

Viele Grüße
aus Djinnistan
georg


Unlängst bin ich draufgekommen, dass Djinnistan das gleiche ist wie die Djehenna, das Reich des Schejtans.
_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ralfelinchen
Letternprokurioser


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 1311

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 22.10.2017, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hauptsache, meine Erben wissen das alles.



wunderbar auf den punkt georges
_________________
Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ralfelinchen
Letternprokurioser


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 1311

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 22.10.2017, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

na ja jetzt habe ich nach langen nachforschungen auch das zeugnis aus 1961 des damals infantilen quargelKargs erhalten. das war ein job ich sags dir:



na ja jetzt habe ich nach langen nachforschungen auch das zeugnis aus 1961 des damals infantilen quargelKargs erhalten. das war ein job ich sags dir:


_________________
Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einer_von_uns
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 2587
Wohnort: Wuppertal

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 29.10.2017, 08:03    Titel: Antworten mit Zitat

ralfelinchen hat Folgendes geschrieben:
na ja jetzt habe ich nach langen nachforschungen auch das zeugnis aus 1961 des damals infantilen quargelKargs erhalten. das war ein job ich sags dir:



na ja jetzt habe ich nach langen nachforschungen auch das zeugnis aus 1961 des damals infantilen quargelKargs erhalten. das war ein job ich sags dir:



Das Zeugnis ist Grundstufe. Ich hatte in Nadelarbeit eine 1. z.B.
Grundstufe ist 1 bis 4 Klasse. Bei etwas über 1300 Einwohner gab es meist nur eine kleine Schule mit 1 - 4 Klasse. Damals war Leipzig der Bezirk dazu weil es zu Sachsen territorial gehört hatte, um es mit heutigen Zuordnungen zu sagen.

Gruß
Einer_von_uns
_________________
Das die Menschen kleine Dinge für wichtig hielten, hat viel Großes hervorgebracht.

1793 Lichtenberg
mit der Verpflichtung für uns heute, das dieser Spiegel der Zeit nie blass werden möge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
georg
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 12859

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 29.10.2017, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Evu,
ich hätte dir alles zugetraut, nur nicht dieses aus dem Rahmen fallende "sehr gut" aus Nadelarbeit.
Ja, Einsen in sozialistischer Produktivität, Arbeit mit Tieren und Pflanzen oder Anwesenheitstagen, da hätte ich dir auch ohne sächsischer Lehramtsprüfung ungschauter Eins, wenn nicht sogar Null zukommen lassen, aber jetzt ist es zu spät.
Völlig neu ist es mir ferner, dass das ulbrichtdeutsche Benotungssystem plötzlich von eins bis zur vernichtenden Sechs hinauf klettert, und nicht, wie im Westen von sechs bis eins (oder verwechsle ich da was mit Mazedonien?). Naja, Hauptsache in Österreich ist das so, wie es sich gehört.

Vielen Gruß
aus Stasistabad
georg
_________________
.
Georg Rack, Aufbruch der Kerfe
http://www.amazon.de/Aufbruch-Kerfe-Georg-Rack/dp/3844881921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1322065044&sr=8-1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ralfelinchen
Letternprokurioser


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 1311

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 30.10.2017, 04:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

(oder verwechsle ich da was mit Mazedonien?).


die zukunft liegt in mazedonien meine herren, der sohn eines exfreundes arbeitet dort in einer anwaltskanzlei welche die vorbereitungen des eintrittes von mazerl in die EU organisiert.

und was unseren alten EVU betrfft: die eins in nadelarbeit finde ich hervorragend. solche talente wurden im GD der DDR für den job der assasinatoren (nicht assistenten) bevorzugt. sie waren in der lage die "umgelegten" auch sauber zu vernähen, um jegliche spuren zu verwischen!

_________________
Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einer_von_uns
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 2587
Wohnort: Wuppertal

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 31.10.2017, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

georg hat Folgendes geschrieben:
Lieber Evu,
ich hätte dir alles zugetraut, nur nicht dieses aus dem Rahmen fallende "sehr gut" aus Nadelarbeit.
Ja, Einsen in sozialistischer Produktivität, Arbeit mit Tieren und Pflanzen oder Anwesenheitstagen, da hätte ich dir auch ohne sächsischer Lehramtsprüfung ungschauter Eins, wenn nicht sogar Null zukommen lassen, aber jetzt ist es zu spät.
Völlig neu ist es mir ferner, dass das ulbrichtdeutsche Benotungssystem plötzlich von eins bis zur vernichtenden Sechs hinauf klettert, und nicht, wie im Westen von sechs bis eins (oder verwechsle ich da was mit Mazedonien?). Naja, Hauptsache in Österreich ist das so, wie es sich gehört.

Vielen Gruß
aus Stasistabad
georg


Eine Fünf ist durchgefallen auf Jahresabschlusszeugnis. Also Jahr wiederholen.
Dies ist ja nur Halbjahr.
Bei 3 x vier wird bereits überlegt ob Wiederholen nicht sinnvoller sein kann.

10 Klasse 1,4
Facharbeiterabschluss 1,07 also Mit Auszeichnung bestanden.
Aber das kann man ja überall schaffen, denk ich mal und ist daher nicxhts besonderes.

Gruß
Einer_von_uns
_________________
Das die Menschen kleine Dinge für wichtig hielten, hat viel Großes hervorgebracht.

1793 Lichtenberg
mit der Verpflichtung für uns heute, das dieser Spiegel der Zeit nie blass werden möge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einer_von_uns
Administrator
Administrator


Anmeldedatum: 30.09.2008
Beiträge: 2587
Wohnort: Wuppertal

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 31.10.2017, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

ralfelinchen hat Folgendes geschrieben:
Zitat:

(oder verwechsle ich da was mit Mazedonien?).


die zukunft liegt in mazedonien meine herren, der sohn eines exfreundes arbeitet dort in einer anwaltskanzlei welche die vorbereitungen des eintrittes von mazerl in die EU organisiert.

und was unseren alten EVU betrfft: die eins in nadelarbeit finde ich hervorragend. solche talente wurden im GD der DDR für den job der assasinatoren (nicht assistenten) bevorzugt. sie waren in der lage die "umgelegten" auch sauber zu vernähen, um jegliche spuren zu verwischen!


Da bekomme ich glatt Talente von Dir "geschenkt" das ich DSDS glatt gewinnen könnt.

Gruß
Einer_von_uns
_________________
Das die Menschen kleine Dinge für wichtig hielten, hat viel Großes hervorgebracht.

1793 Lichtenberg
mit der Verpflichtung für uns heute, das dieser Spiegel der Zeit nie blass werden möge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ralfelinchen
Letternprokurioser


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 1311

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 31.10.2017, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
_________________
Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zwaraplotzwart
Absatz
Absatz


Anmeldedatum: 04.11.2008
Beiträge: 194
Wohnort: Lumpendorf

 Beitrag speichern
BeitragVerfasst am: 09.11.2017, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Jo eh!

Ich habe schon mehrfach erlebt, dass sich User in einem anderen Forum über User in Drittforen in einem derart weinerlichen Ton beschwert haben, dass der Ausspruch von Iuvenal: difficile est satiram scribere non – was übrigens nicht so wie oft behauptet heißt:
es ist schwer keine Satire zu schreiben, sondern es ist schwer, die Satire nicht zu schreiben – bedeutungslastend über meinem Haupte hing.

Nun ist mir sowohl das erwähnte Forum, als auch die beklagte Partei nur allzu gut bekannt.
Den Quargeldoktor habe ich auch schon verrissen, das ist ja wirklich eine einfache Übung.
Nur ist es fast schon ein Waldundwiesenfrevel einem offensichtlichem Volldillo über das litforeck auszurichten, dass er einer ist. Das sich dann auch noch etwelche finden, die das beklatschen, zB. Einer, der seine SM- Versifikationen mit pantagruelischer Energie perpetuiert, ist doppelt schade.

Um noch hinzuzufügen, dass auch ich in diesem Forum einiges hinterlassen habe, jetzt aber nicht persönlich beleidigt bin, möchte ich darauf hinweisen, dass es ja auch noch andere „Dichter“ gibt, die vielleicht ein wenig Handwerkszeug besitzen, aber auch nur Abklatsch produzieren. Diesen sollte man eine reinwürgen, wie der Piefke sagt.

Im Übrigen schlüge ich vor, sich an H. Heines Postulat zu halten: es ist notwendig, den Löwen am Fell zu reißen, wenn man einen versteckten Esel darunter vermutet!

Ich widme mich nun wieder meinen 92 Elementen und sende euch
liebe Grüße
zwara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Literaturforum Österreich Foren-Übersicht -> Humorpoesie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Topic speichern
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson (http://www.eddingschronicles.com). Stone textures by Patty Herford.